Mit Wackelaugen Spazier-Faulis austricksen

Als wir neulich auf der Spielplatzwippe ein Paar Klebeaugen entdeckten, amüsierte das die Kleinen fast genauso wie ein Witz, in dem ein Pups vorkommt (und das will was heißen). Mussten wir unbedingt selbst ausprobieren.

Dagegen hilft’s: akute Spazier-Unlust, graue Parks, traurige Herbst-Hinterhöfe.

So geht’s: Wackelaugen kaufen (ich habe im Überschwang gleich die Großpackung bestellt und dabei übersehen, dass wir da erst noch doppelseitiges Klebeband aufbringen müssen – wer es einfacher haben mag, nimmt gleich die selbsthaftenden), Gesichter zaubern, kichern. Sich verstecken und beobachten, wie sich andere Leute drüber freuen.
Für Fortgeschrittene: Dinge suchen, die ganz ohne fremde Hilfe Gesichter haben. Sehr lustige Beispiele zeigt die Internetseite Things With Faces.

Kommentar-Funktion geschlossen.