Ostereier bestempeln: können sogar die Kleinsten

Easy-peasy UND arty-farty zugleich: solche Basteleien liebe ich ja. Für diese Ostereier in dezentem Schwarz-Weiß braucht Ihr nur 11 Minuten – und zehn davon kochen die Eier. 

I don’t like Eier färben. Gibt nur Sauerei. Und beim Essen finde ich es wahnsinnig unappetitlich, wenn sich in das unschuldige Eiweiß blau-grüne Schnodderschlieren mischen. Deshalb durften die Ostereier bei uns dieses Jahr ihr Natur-Mäntelchen anbehalten – bekamen aber ein paar hübsche Stempel aufgedrückt.

Das braucht man: Hartgekochte weiße Eier, ein Stempelkissen, Ministempel (gibt es mittlerweile in vielen Schreibwaren- und Spielzeugläden zu kaufen, eine große Auswahl findet man auch bei DaWanda).

So geht’s: Die gekochten Eier abkühlen und vollständig trocknen lassen (wichtig, sonst verschmiert die Stempelfarbe und die Konturen verwischen). Zum Verzieren in Eierbecher setzen, bestempeln, fertig!

 

 

 

 

Kommentar-Funktion geschlossen.