Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Selbst gebastelte Ordnungs-Würfel: Aufräumen in lustig

Posted on

Der großartige Bildband „Kreatives Kinderzimmer“ stellt DIY-Ideen für Spielzeuge, Möbel und Accessoires vor. Eine davon darf ich Euch heute verraten: ratzfatz selbst gemachte Ordnungs-Würfel, die aus dem allabendlichen Aufräum-Chaos helfen.

Wer räumt die Kuscheltiere auf? Wer die herumliegenden Klamotten? Und wer saugt den Spitz-Dreck unter dem Maltisch weg? Gegen derlei nervraubende Diskussionen haben die beiden heimwerkelnden Buchautoren Gregor Faubel und Julia Romeiß das perfekte Gute-Laune-Gegenmittel erfunden – Ordnungs-Würfel. Mit ihnen wird reihum ausgeknobelt, wer welche Aufgaben übernimmt. Und das Beste: sie sind ganz schnell selbst gebastelt.

Das braucht man dazu: einen Blanko-Holzwürfel (gibt’s zum Beispiel hier), einen Bleistift, Papier, eine (Nagel-)Schere, Acrylfarbe und einen feinen Pinsel

So funktioniert’s: Icons herausssuchen, die für die eigene Ordnung wichtig sind (entweder direkt aus dem Buch oder aus einem Bild-/Textbearbeitungsprogramm). Icons auf ein Blatt Papier kopieren/ ausdrucken und mit der Nagelschere ausschneiden. Die so entstandenen Schablonen mit einem Bleistift auf den Holzwürfel übertragen, mit Acrylfarbe ausmalen.

ordnungs-wuerfel_icons

In ihrem Buch Kreatives Kinderzimmer stellen Gregor Faubel und Julia Romeiß noch viele weitere tolle Gestaltungsprojekte vor: vom Wachstuch-Tipi über den Spanngurt-Wickeltisch bis hin zum Kinder-Hipster-Beutel und Waren für den Kaufmanns-Laden. Eine prima Ideen-Fundgrube für Familien mit DIY-Faible und Nestbautrieb.

kreatives_kinderzimmer


 

Copyright Fotos (1,2): Romeiß / BLV