Wir machen eine Radltour und das kommt mit…

Sommer in der Stadt heißt für uns: Fahrradfahren! Möglichst in’s Grüne, picknicken, spielen – und vielleicht irgendwo ins Wasser hüpfen. Was alles mit an Bord unseres Lastenrads darf? Eine kleine Packliste.

  1. Superpraktisch für unterwegs: ein Erste-Hilfe Set für Outdoor-Notfälle. Dieses hier von Vaude steckt im wasserfesten Plastikbeutel.
  2. Wohin mit Käsebroten und Apfelschnitzen? Zum Beispiel in die bunten Lunchboxen von Rice.
  3. Wie schwierig es ist, einen schönen Fahrradhelm für Kinder zu finden, habe ich in diesem Text schon einmal beschrieben. Was war ich deshalb froh, als ich neulich die Modelle von Kiddimoto entdeckte (trägt übrigens auch der kleine Trendsetter-Prinz George)! Gibt’s sowohl mit hübschen Mustern wie diesen Helm mit Kirschen als auch einfarbig.
  4. Eine Trinkflasche aus Edelstahl ist immer eine gute Investition – wie dieser Klassiker von Sigg.
  5. Ein unschlagbarer Vorteil eines Lastenrades: Sogar das Laufrad darf mit, falls die Kleinen zwischendurch mal selbst eine Runde düsen wollen. Dieser schicke Flitzer in Rot steht gerade auf unserer Haben-wollen-Liste – lieber Sale, bitte mach doch da nochmal was am Preis…
  6. Seite, Seite, Mitte, raus… Gummitwist ist bei uns gerade schwer im Kommen. Ein super Outdoor-Spielzeug, für das sich wirklich immer ein Plätzchen findet.
  7. Darf natürlich auch nicht fehlen: eine gemütliche Decke zum Spielen, Kuscheln und Picknicken (pssst… dieser Patchwork -Quilt von Room Seven ist gerade runtergesetzt).

Wenn Ihr Anregungen für eine Fahrradtour durch München sucht: Unsere liebsten Ziele im Englischen Garten habe ich in diesem Text aufgeschrieben.

Falls Ihr auch gerade überlegt, Euch ein Lastenrad anzuschaffen: Zu unserem großen Testbericht geht es hier entlang.


Alle vorgestellten Produkte sind mit Affiliate-Links hinterlegt, die auf den Online-Shop von windeln.de verweisen.

 

 

 

Kommentar-Funktion geschlossen.