Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Wir wollen ans Meer! Na gut, oder wenigstens marineblaue Sandalen!

Letzteren Wunsch hat Richter prompt erhört und uns zwei Paar wunderbar navyfarbene Sandalen geschickt. Wie sie sich am Isarstrand so machen und worauf es uns bei einem perfekten Paar Sommerschuhe ankommt. 

Mit Kindersandalen ist das ja so eine Sache. Es gibt wahnsinnig viele Marken und Varianten – aber eben auch wahnsinnig viele Geschmacksverirrungen. Während die Modelle für Mädchen meist glitzern, als wäre bei Swarowski die Schatzkammer explodiert, sind jene für Jungs betont sportlich. Aber eben seltsam sportlich. Um hübsch-schlichte Sommerschuhe ohne Firlefanz zu finden, die alltagstauglich sind und sich farblich zu allem kombinieren lassen, muss man eine ganze Weile suchen. Unsere Modelle im Bild: ein Paar Kleinkinder-Sandalen  aus blauem Glattleder und ein Paar Mädchen-Sandalen aus Velours-Leder.

Die perfekten Sommer-Sandalen

Die Farbe: Unserer Erfahrung nach sind vor allem dunkle Töne wie blau oder braun ideal. Da sehen die Sandalen auch nach ein paar Runden Sonnencreme, Eis und Sandkasten nicht allzu sehr angeranzt aus.

Das Material: Dass die Schuhe aus weichem Leder gearbeitet und eine rutschfeste Sohle haben sollten, ist leider nicht bei jedem Hersteller selbstverständlich – bei unseren Modellen aber zum Glück der Fall.

Der Verschluss: An-aus-an-aus-an-aus…, im Sommer ist das mit den Schuhen ein einziges Hin und Her. Deshalb muss das Anziehen schnell gehen und möglichst selbständig klappen. Klettverschluss-Riemen statt Schnallen mit Pieker sind daher ideal. Unser Mädchen-Modell lässt sich auch vorne über dem Spann je nach Fußbreite individuell mit einem Klettverschluss anpassen.

Details für Kleinkinder: Für Laufanfänger, die öfter mal hinfallen oder mit ihren kleine Füßen anstoßen und hängen bleiben, sind über den Zehen geschlossene Modelle eine gute Wahl. Eine stabilisierende Hinterkappe an der Ferse gibt dem Rist mehr Halt.

sandalen-3sandalen-4sandalen-2


Die Sandalen wurden uns von Richter dauerhaft zur Verfügung gestellt

 

3 Responses
  • Leo
    23.05.2016

    Sehr schöne Modelle, geht doch auch ohne Chichi! Das Problem mit der explodierten Swarovski-Schatzkammer habe ich nämlich auch – und ernte beim Aussuchen immer irritierte Blicke, wenn ich sage: „Bitte kein Rosa, kein Glitzer-Firlefanz“… denn die Verkäufer_innen greifen immer zuerst nach diesen Modellen.

    Wir haben hier auch ein geschlossenes Modell in Dunkelblau von Naturino, mit Klettverschluss.

    • Mareike
      23.05.2016

      Haha, kenne ich – diese „Was sind SIE denn für eine Mutter…?“-Blicke der Verkäuferinnen!

      • Leo
        23.05.2016

        …und dann wundern sie sich, obwohl alle fragen, wie ER heißt, ob ER noch a Radl Wurscht derf und wie alt ER denn sei. Pfft 😉