Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Aus der Muttitrickkiste: eine einfache Wiesnfrisur ohne Flechten

Posted on

Ooooozapft is! Und auch hier auf dem Blog geht’s jetzt nach der Sommerpause wieder so richtig los: mit einer einfachen Wiesnfrisur – die natürlich genauso gut zu vielen anderen Gelegenheiten passt.

Ich geb’s zu, ich wäre wahnsinnig gerne im Team Flecht-Mutti. Aber diese filigranen Bauernzöpfe, die bayrische Mamas ihren Töchtern in eleganten Kränzen ganz nebenbei auf den Kopf zwirbeln, sind für mich ein unlösbares Gedulds-Gedöns. Beim Üben verknoten sich bei mir zuverlässig Finger und Haare, bis ich frustriert aufgebe. Und wir doch wieder auf jene Ratzfatz-Frissur zurückkommen, die meine Tochter seit mehreren Jahren regelmäßig trägt – und genauso regelmäßig darauf angesprochen wird. Ich weiß gar nicht, wie oft wir in Supermarktschlangen, auf Straßenfesten oder in Umkleidekabinen anderen Mütter-Tochter-Gespannen schon demonstriert haben, wie super einfach und schnell sie festgesteckt ist. Funktioniert natürlich nicht nur als einfache Wiesnfrisur zum Oktoberfest, sondern das ganze Jahr über. Alles, was Ihr dafür braucht: ein Haarband und etwas über schulterlange Haare.

Anleitung – einfache Wiesnfrisur ohne Flechten

  1. Haare kämmen und das Haarband von oben auflegen.
  2. An einer Seite eine Partie Haare abtrennen, leicht eindrehen und von oben nach unten durch das Haarband ziehen.
  3. Schritt 2 nun auf der anderen Seite wiederholen.
  4. So lange mit weiteren Haarpartien fortfahren, bis in der Mitte nur noch eine letzte Strähne bleibt.
  5. Diese zuletzt so in den Haarkranz hineinstecken, dass sie vom Gummiband fixiert wird.

Zackbum fertig, Oktoberfest-ready! Und genügend Zeit, um vor dem Wiesn-Besuch schnell noch eine passende Schleichtier-Kette zu basteln, bleibt auch… Die genaue Anleitung habe ich hier noch einmal für Euch verlinkt.