Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Mutti so Yeah hat Geburtstag – und Ihr bekommt die Geschenke!

Wohooo, fünf unglaubliche Jahre ist mein Blog nun alt! Um das gebührend zu feiern, habe ich einen Stapel an knaller Gewinnen für Euch aufgetürmt: 10 Yeahs für Mamas, Minis, Papas, Kuchenfreaks, Stadtentdecker, Umweltschützer… – ist für jeden was dabei. Vielleicht seid Ihr ja noch auf der Suche nach ganz besonderen Bescherungs-Ideen?

Ob das ein bisschen seltsam ist, den Geburtstag einer Internetseite zu feiern, hab ich mich gerade gefragt. Ergriffen zwischen „Echt, erst?“-Gefühlen und „Was, schon…?“-Wehmütigkeit zu schwelgen. Aber hier geht es schließlich inzwischen um viel mehr als um Einsen und Nullen! Und das liegt an EUCH. Dass Ihr an diesem Blog so viel Anteil habt, mitdiskutiert, kommentiert, teilt und meine Ideen mit Leben füllt, ist für mich das Allertollste. Deshalb habe ich mir heute eine dicke Bescherung für Euch ausgedacht. All die tollen Dinge auf den folgenden Bildern gibt es in den kommenden Tagen für Euch je ein Mal zu gewinnen. Wie genau, erfahrt Ihr auf der Mutti so Yeah Facebook Seite und auf meinem Instagram Kanal. Happy birthday to us, Ihr Lieben!

Für Mitgröler und Loshüpfer

Tanz-sa-lat! So lautet unser neuer Schlachtruf und gleichzeitig unser Lieblingslied auf dem wunderbar unschunkeligen Kindermusikalbum Zacki Zacki des Nu-Jazz-Duos „Eule und Lerche“ (das Video von „Tanzsalat“ findet Ihr hier). Und weil man in der Vorweihnachtszeit gar nicht genug Musikvorrat gegen „In der Weihnachtsbäckerei“ auf Lager haben kann, packe ich noch eine zweite CD obendrauf: Unter meinem Bett 5, die neuste Ausgabe der Singer/Songwriter-Compilation für Kinder. Lohnt sich schon alleine wegen der tollen Freundschafts-Hymne „Ohne dich hätt‘ ich mich nicht getraut“ von Christopher Annen (Annenmaykantereit)!

Für alle, die noch ein hyggeliges Weihnachts-Outfit brauchen

Viele von Euch kennen wahrscheinlich bereits das schwedische Label me&i, das auf Homepartys und in seinem Webshop nachhaltige Kleidung für Mamas und Minis vertreibt. Unser Favorit der aktuellen Herbst-/Winterkollektion: das lila Leo-Kleid, das es sowohl in Kinder- als auch Erwachsenengrößen gibt und das so gemütlich ist, dass wir es gar nicht mehr ausziehen wollen. Vom 5. bis zum 7. Dezember öffnet in der Wörthstraße 30 in Haidhausen ein me&i-Popup-Store – dort könnt Ihr all die tollen Teile in Ruhe anschauen, bestellen und Schnäppchen aus alten Kollektionen auch direkt vor Ort shoppen (Donnerstag und Freitag 11-19 Uhr, Samstag 11-17 Uhr). Mit etwas Glück sogar mit einem 100-Euro-Einkaufs-Gutschein: den gibt es bei meiner Geburtstags-Verlosung zu gewinnen.

Für Bastler und Upcycler

Barbara und ihr Mann Felix sind Eltern einer dreijährigen Tochter und betreiben von Hamburg aus die Papeterie jungwiealt. Dort findet Ihr zum Beispiel irre lustige Temporary Tattoos wie die Junk-Food-Sammlung auf dem Foto, Postkarten, Sticker, Prints (wie toll ist bitte der grüne Käfer?) und ganz besondere Washi-Tapes, mit denen sich wirklich alles verschönern lässt. Für Euch zu gewinnen gibt es ein liebevoll zusammengestelltes Kennenlern-Paket.

Für kleine Chaos-Verwalter

Dieser Aufräumspielsack von snugo ändert eine Menge. Zum Guten. Und in verschiedene Richtungen. Denn voll ausgebreitet ist er als Unterlage ein aufregendes Großstadt-Straßennetz. Und nach dem Spielen wird er mit allen Autos drauf einfach an den Kordeln zusammengezogen und aufgehängt. Geht so unglaublich schnell, dass allen diese lästige Aufräum-Diskutiererei erspart bleibt. Herrlich. Gibt es natürlich auch mit anderen Mustern, aus Öko-Baumwolle, handgefertigt in Augsburg.

Für verzweifelt-liebevolle Papas

Ein Fangirl seiner Zeit-Kolumne bin ich ohnehin schon lange, nun ist aus Tilmann Prüfers Texten über sein Leben als Papa mit vier Töchtern ein ganzes Buch entstanden. Darin geht es nicht nur darum, dass Väter immer die Reste essen sollen, sondern auch um Reiterhof-Abenteuer, Bürsten-Ärger und Haustier-Diskussionen. Kriegt das Papa oder kann das weg? liest sich komisch, kurzweilig und sehr weise. Die perfekte Weihnachtsferienlektüre für jeden Papa also.

Für stolz Menstruierende

Ja, das habe ich gerade wirklich so geschrieben und finde das neuerdings kein Stück höhö. Denn als ich vor ein paar Wochen die Gründerinnen des Tampon-Startups The Female Company kennengelernt habe, war ich gleich schwer begeistert: Anni und Sinja möchten der Periode das Tabu nehmen und gleichzeitig zum Thema Nachhaltigkeit beitragen. Deshalb sind ihre Bio-Tampons in Papier- statt Platikhüllen verpackt und warten in so hübsch designten Boxen auf ihren Einsatz, dass man sie auf keinen Fall mehr im Badezimmerschrank verstecken möchte. Zu gewinnen gibt es ein dickes Testpaket – für die schönste Periode überhaupt.

Für Was-erleben-Woller

80 Ideen zum Spielen, Basteln, Malen, Bauen und Entdecken hat Tatiana – selbst Mutter von zwei Kindern – in ihrer Sammlung Ene, Mene, Kiste! zusammengestellt. Egal, ob es regnet oder die Sonne scheint: In dieser Box findet sich auf jeden Fall das richtige für Mir-is-so-langeweilich oder Was-machen-wir-heute-Tage. Wir haben schonmal vorsortiert und wollen demnächst unbedingt: eine Murmel-Rennbahn aus Poolnudeln bauen, Konfetti-Schalen mit Luftballons basteln, ungiftige Fingerfarbe anrühren und 3D-Bilder malen. Klingt gut, oder?

Für Umweltschützer

Müll reduzieren, Energie sparen, weniger Lebensmittel und Rohstoffe verbrauchen: Im Erklärbuch So viel Müll! von Jess French für Kinder ab 7  Jahren geht es darum, was wir alle für eine gesunde Umwelt tun können. Mit tollen Illustrationen und eindrucksvollen Fakten. Zum Beispiel, dass der Mageninhalt von Meeresschildkröten, die in den Pazifischen Müllstrudel geraten sind, zu 74 Prozent aus Plastikteilen besteht. Erschreckend – und noch ein Grund mehr, dass wir alle dazu beitragen, das zu ändern.

Für Kuchen-Freaks

Vom Münchner Senioren-Backkollektiv „Kuchentratsch“ habe ich Euch hier auf dem Blog ja schon einige Male erzählt. Nun ist mit Kuchenglück durchs Jahr ein Postkartenkalender des Startups erschienen. Mit lustigen Sprüchen und jahrelang optimierten Rezepten der mitmachenden Omas und Opas. Alles nach dem Motto: Ein Jahr ohne Kuchen ist möglich, aber sinnlos. Let’s Kaffeeklatsch!

Für Stadtentdecker 

100 Tipps, was sich in und um München mit Familien erleben lässt sowie 140 Vergünstigungen für Ausflugsziele, Kurse, Restaurants, Läden… Das Gutscheinbuch München für Familien hat jede Menge Ideen auf Lager, was sich in der bayrischen Landeshauptstadt so unternehmen lässt. Wer ALLES ausprobiert, kann damit bis zu 1500 Euro sparen. Ein sehr lustiges Ziel, finde ich – nur für den Fall, dass jemand noch gute Vorsätze für 2020 sammelt.

 


Rezensions- und Verlosungsexemplare der abgebildeten Bücher wurden mir von den jeweiligen Verlagen zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf meine Auswahl und Bewertung.